Funkwasserzähler

Auch wir gehen mit der Zeit und installieren Ihnen digitale Ultraschallwasserzähler!

Vielleicht haben Sie mit der Jahresabrechnung bereits die Information erhalten, dass wir in den Jahren 2021 u. 2022 unser gesamtes Versorgungsnetz* auf Ultraschallzähler umrüsten werden.

Das Schreiben erhalten Sie nochmal hier: Informationsblatt zur Umrüstung auf Ultraschallwasserzähler

Ob der Wechsel bei Ihnen 2021 oder 2022 ansteht, teilen wir Ihnen mit einem separaten Schreiben mit, in dem wir auch den ganz konkreten Wechseltermin benennen.

Als Vermieter haben Sie die Verpflichtung dieses Schreiben auch an Ihre Mieter, die tatsächlichen Verbraucher, zu übermitteln.

__________________________________

Noch eine Ergänzung zur Datensicherheit:

Die Funkprotokolle sind mit dem nach den Anforderungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erzeugten AES-128-Schlüssel kodiert und nur uns, als Wasserversorgungsunternehmen, zugänglich. Es werden weder einzelnen Wasserverbräuche gespeichert noch tägliche Verbrauchsprofile erstellt. Mit jedem Funksignal wird, auch bei unverändertem Zählerstand, ein anderes Kryptogramm (Codewort) gesendet. Dies ist ohne den AES-Schlüssel nicht rückführbar und lässt nicht erkennen, ob ein Wasserverbrauch vorliegt. Das hohe Sicherheitsniveau dokumentiert die Kodierung mit 32 Stellen. Ein Beispiel für einen alphanumerischen Zählercode wäre: 9E868221803957A6C3C195D-26CEB0FF9
Ein solcher Code ist wesentlich sicherer als die PIN einer Bankkarte und wäre ein sehr sicheres Passwort für Online-Banking. Die technischen Maßnahmen stellen zusammen mit den organisatorischen Maßnahmen der Versorgungsunternehmen sicher, dass nur autorisierte Personen den Zählerstand auslesen können.

Broschüre: Sicherer Funk

Flyer: Ultraschallwasserzähler Hydrus 2.0

Information zur Widerspruchsmöglichkeit:

Die betroffene Person hat gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten unter Einsatz eines Funkwasserzählers einzulegen. Dabei handelt es sich nicht um ein bedingungsloses Widerspruchsrecht. Die betroffene Person hat die Gründe für den Widerspruch darzulegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben müssen. Betroffene Personen im Sinne von Art. 21 DSGVO und damit widerspruchsberechtigt können nur Personen sein, die in der über den Funkwasserzähler versorgten Wohneinheit leben, unabhängig davon, wer Eigentümer/Gebührenschuldner der Stadtwerke Overath ist. Im Rahmen einer Interessenabwägung kann einem Widerspruch nur stattgegeben werden, wenn keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung durch den Wasserversorger vorliegen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen.

Haben Sie weitere Fragen? Schicken Sie uns gerne eine Mail an werke@remove-this.overath.de

 

* Von der Umrüstung ausgenommen ist der Stadtteil Brombach, dieser wird von der Wassergenossenschaft Schmitzhöhe versorgt.