Trinkwasseranalyse

Nitrat, pH-Wert und Härtebereiche: Welche Qualität das Trinkwasser in Overath hat, zeigt die Trinkwasseranalyse.

Da das städtische Versorgungsnetz von unterschiedlichen Quellen beliefert wird, gibt es auch leichte Abweichungen bei der Trinkwasserzusammensetzung. Die Rubrik über das Versorgungsgebiet zeigte bereits woher das Wasser kommt: Vom Aggerverband (Wiehltalsperre), der BELKAW (RheinEnergie), sowie kleine Teile durch die Stadtwerke Rösrath und die Stadtwerke Lohmar. Der Bereich Overath Brombach, Brombacher Berg ist nicht an das Overather Wasserversorgungsnetz angeschlossen und wird durch die Wassergenossenschaft Schmitzhöhe beliefert.

Wasserhärte

Die Härte des Wassers hängt vom Gehalt an Calcium- und Magnesiumverbindungen ab. Je höher der Gehalt ist, desto härter ist das Wasser. Ursache für die unterschiedlichen Härtegrade ist die Zusammensetzung der Bodenschichten bei der Trinkwassergewinnung. Je nach Region nimmt das Wasser unterschiedliche Menge an Mineralstoffen auf. In Gebieten mit Sandstein, Basalt und Granit ist mit weicherem Wasser zu rechnen als in Gebieten mit gips-, kalk- oder dolomithaltigen Böden.

Weiches und hartes Wasser

Weiches Wasser ist günstiger zum Gießen von Zimmerpflanzen und für alles, bei dem das Wasser erhitzt wird. Dazu zählt auch Wäschewaschen, da die Reinigungskraft durch einen niedrigen Mineralstoffgehalt des Wassers höher ist und weniger Waschmittel benötigt wird. Nachteilig ist jedoch die starke Schaumbildung bei Waschmitteln und die schlechte Entfernbarkeit von Seife wie beim Händewaschen.

Hartes Wasser kann zu unschönen Kalkrändern im Waschbecken und zu unerwünschten Kalkablagerungen in Haushaltsgeräten führen, erhöht den Verbrauch von Spül- und Waschmitteln und kann den Geschmack und das Aussehen empfindlicher Speisen und Getränke beeinflussen. Aus medizinischer Sicht enthält hartes Wasser jedoch mehr wichtige Mineralien, Calcium und Magnesium.

Die Härtebereiche für die verschiedenen Versorgungsbereiche sind: Aggerverband (weich), Stadtwerke Rösrath (weich), Stadtwerke Lohmar (weich), RheinEnergie BELKAW (mittel) und Wasserversorgungsgenossenschaft Schmitzhöhe (mittel)

Hier gibt es die detaillierten Trinkwasseranalysen:

Aggerverband [PDF]

RheinEnergie (BELKAW) [PDF]

Stadtwerke Rösrath [PDF]

Stadtwerke Lohmar [PDF]

Wasserversorgungsgenossenschaft Schmitzhöhe [PDF]